Sonntag, 30. Dezember 2012

Die dritte Etappe - ein harter Jahresausklang


Von TAGOUNITE nach OUED DRAA (Wadi Draa)



Die Wettervorhersage für den Raum um Wadi Draa: klare Sicht, Sonne und ca 17 Grad Celsius.

SS : 433 - Liaison : 92 km - Total : 525 km


Ein sehr intensiver letzter Tag des Jahres ...


Die Racer starten - wie auch schon am Vortag - direkt aus dem Camp hinein in die Etappe, die mit einer Sonderprüfung - einer Special Stage - beginnt. 



Zuerst einmal werden sie - mehr oder weniger - dieselbe Strecke unter den Rädern haben, als auch am Tag zuvor gegen Ende: eine "Idealstrecke", zum Einstimmen. Danach wird es sehr schnell felsiger, bleibt aber flüssig zu fahren, bis hin zu einer Oase.
Von dort weg fahren die Racer über eine kleine Sandpiste und überqueren die Dünen von Chegaga (Erg Chegaga), die teilweise bis zu hundert Meter hoch sein können. Bei der Aufklärung der Strecke war über eine Strecke von mehr als 20 Kilometer der Sand hart wie Beton....
Mal sehen, wie sich die Piste am Rallytag verhält, denn die oben beschriebenen Begebenheiten sind eher selten anzutreffen - aber eben nicht ausgeschlossen.
An der Ausfahrt von der Cheaga Dünenlandschaft - die kürzer und einfacher ist als die Einfahrt - ist der Iriqui See, wo ein rastplatz für die Racer eingerichtet ist. Und der kommt keine Sekunde zu früh an dieser Stelle.
Der See ist durchgehend trocken bis zum Ende (vom einstigen Gewässer bleibt nur mehr der Name "See" über in der Trockenzeit..) und die Strecke ist dann sehr schnell angelegt, hart, kiesig und wenig visuellen Navigationspunkten - außer ein paar Felsen in der Landschaft.
Die Strecke ist sehr ermüdend und fordernd: 433 km mit unzähligen Wellen und Erhebungen, die ständig Kraft fordern.



Höchste Konzentration und eine sehr gute Kondition sind hier notwendig, um die Etappe zu überstehen.
Nach dieser sehr harten Special Stage führt eine Verbindungsetappe mit 92 Kilometer Länge die erschöpften Racer in das Camp in Wadi Draa, wo dann gemeinsam das Jahresende gefeiert werden wird.

Wir sind gespannt, ob Christian Horwath an dieser Etappe teilnehmen wird können...

Hier noch zur Einstimmung ein Video aus dem Vorjahr, das die Etappe 3 zeigt:




Stay tuned!

Keine Kommentare:

Kommentar posten