Montag, 31. Dezember 2012

Ergebnis der dritten Etappe und eine SMS aus dem Wadi Draa


Der dritte Tag der Rally - der letzte im Jahr - die Wertung: 



Das Jahr 2012 geht für uns symbolisch mit einer SMS von Christian Horwath zu Ende:

"Heute zufrieden - 2 Saltos in den Dünen, sonst viele Unfälle gewesen. Bei den Bikes fast nur mehr die Hälfte übrig. Wünsch Euch allen einen guten Rutsch!"

Na, das sagt einiges aus, wie wild und gefährlich diese Rally tatsächlich ist!

Das sehen wir auch am Klassement:



Bis jetzt sind nur 16 Racer ins Ziel gekommen.

Unter anderem fehlt noch der bislang Führende Stefano Turchi, Tobias Moretti und sein Schattenmann Joachim Sauer, Patrik Poizat, Pascal Bouchet und vier Fahrer, die erst gar nicht den ersten Checkpoint passiert haben....

Hoffentlich sind die von Christian geschilderten Unfälle glimpflich und ohne Personenschaden ausgegangen!

Hier das Einzelergebnis der dritten Etappe (Stand von der Rennleitung um 19:20):



Da freuen wir uns natürlich über die unglaublichen Leistungen unserer Heroes:
Helly um sechs Plätze besser als beim Start, ebenso Gregor Bloeb's Schattenmann Klaus Kinigadner, Bloeb selbst hat sich um drei Plätze verbessert und Christian um ganze 16!
Und Martin Rabenlehner - "the Sig" (facebook-Seite) hat sich ebenfalls um zwei Plätze verbessert.
"Kernölbaron" Klaus Pelzmann hat sich um fünf Plätze nach vorne geschoben auf den 12.ten Rang.

So, das war die Einzelwertung der dritten Etappe.

Wie sieht es nun im Gesamt-Klassement aus (Stand von der Rennleitung um 19:20):



Da gibt es einmal die große Überraschung, dass Stefano Turchi NICHT mehr in der Wertung ist! Der bislang Führende wird nicht mehr gelistet.

Helly hat sich um einen Platz nach vorne geschoben und ist nun 5., Klaus Kinigadner und Gregor Bloeb haben sich jeweils um fünf Plätze verbessert und sind nun 9. und 10., Martin Rabenlehenr hat sich um einen Platz auf den 11.ten verbessert und Klaus Pelzmann um gleich fünf Plätze auf den 12.ten Gesamtrang.

Christian Horwath hat sich um 4 Plätze auf den 15 Gesamtrang verbessert - und das mit einer Strafzeit von zusätzlich zwei Stunden für den gestrigen Ausfall.

Na, da ist noch alles drin für die nächsten Etappen!

Josef Hetzenauer dürfte ausgeschieden sein, oder zumindest diese Etappe eine Zwangsruhepause eingelegt haben, denn er scheint auch nicht mehr im Tracking auf.

Weiter geht es Morgen mit der Neujahrsetappe...

Stay tuned!

Keine Kommentare:

Kommentar posten