Samstag, 5. Januar 2013

Etappe acht - sehr schwer uns sehr selektiv


einmal von AKJOUJT weg und wieder zurück nach AKJOUJT



achte Etappe - 06.01.2013

Verbindungsetappe 152 km - Special Stage : 320 km - Total : 472 km

Erholung für die Teams und den Tross - Stress für die Fahrer

Wie immer bei dieser Rally, gibt es auch heuer wieder eine Etappe, bei der der Ausgangspunkt auch der Endpunkt ist.
Die Teams und die Begleiter haben so einen Tag zur Erholung.
Die Fahrer hingegen nicht:
Ein Tag im Sand, wie er schwieriger kaum sein könnte.



Die Strecke beginnt in einem der spektakulärsten Canyons des Landes und bringt auch gleich eine Teststrecke im Sand mit sich, damit die Racer sich auf die Wertungsetappe einstellen können.
Diese Wertungsprüfung (Special Stage oder auch Special Section) startet dann mit einer Fahrt durch sandige Flußbette mit sehr weichen kleinen Dünen - das kostet Kraft und Treibstoff!

Nach ca 50 Kilometer geht es dann raus aus den weichen Dünen und dem Flusbett hienein in 15 beinharte und wellige Kilometer, die erstens schwer zu navigieren sind und zweitens eine Menge an "Überraschungen" in Form von keinen Felsen und harten Sträuchern bietet.

Nach dem Pass bei El Hnouk wird die Strecke für die nächsten 40 Kilometer ein wenig "leichter" - wobei leichter bei der Africe Eco Race hächstens bedeutet, dass nicht hinter jeder Ecke eine Herausforderung wartet, sonder "nur" hinter jeder zweiten...



Nach rund 200 Kilometer erreichen die Fahrer dann den Checkpoint 2.
Von da an wird es extrem schwierig:
Nach einem kurzen "Ausflug" off Piste bis zum "unsichtbaren Stein" bei Kilometer 218 folgen für Überquerungen - eine schwieriger als die andere.
und das bis zum Checkpoint 3.
Die Fahrer werden dann das weitere Fahren auf dem folgenden Sand-Track im Vergleich zu der vorigen Tortur richtig genießen.
Die letzten 70 Kilometer bis zum Ziel - zurück zum Ausgangspunkt - sind dann schon fast eine Erholung von den Strapazen.



Stay tuned!

Keine Kommentare:

Kommentar posten