Dienstag, 3. September 2013

Ready for Africa Race 2014......

Nun ist es offiziell: das Contiger Rally-Team mit Christian Horwath wird die neue "Rally Queen" Julia Schrenk im Jänner 2014 nach Dakar begleiten!


Wir erinnern uns zurück in das Jahr 2012: am 28.12.2012 startete das legendäre Africa Eco Race von Frankreich nach Dakar. Mit dabei: der "Navigator" Christian Horwath, sowie berühmte Schauspieler wie Tobias Moretti und Gregor Bloeb, welche den Spuren des "Navigators" bis nach Dakar folgten.

v.L.n.R: Gregor Bloeb, Christian Horwath, Martin Rabenlehner, Tobias Moretti, Joachim Sauer


Und wie der "Navigator" schon sagte: "nach der Rally ist vor der Rally" - sprach`s und setzte es in die Tat um. Nach der erfolgreichen Teilnahme bei der Libya-Rally 2013 in Marokko mit einem 3. Platz, war es nur eine Frage der Zeit, bis Horwath wieder dem Virus "Dakar" erlag.



Eine Kooperation mit dem Elite-Racing-Team wurde besiegelt (www.elite-racing.at) und nun wird Julia Schrenk als neue Rally-Queen den Spuren des Navigators nach Dakar folgen.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: der neue Mannschaftsbus wird eingerichtet, damit sich die Mechaniker Günter Knopper alias "der Schrauberking" (www.kfz-knopper.at) und Martin Rabenlehner alias "der Organisator" auf ihre Arbeit während der Rally nach Dakar konzentrieren können.

"Schrauberking" Günter Knopper

Der "Navigator" mit "Racer" Martin Rabenlehner

Doch wer ist eigentlich Julia Schrenk: viel wissen wir noch nicht über sie. 
Ein junges Mädchen, das bis vor kurzem keinen A-Führerschein hatte und bei einigen Rennen auf österreichs Pisten gesichtet wurde. Insider wissen viel über Julia zu berichten und auf Youtube geistern bereits Lobeshymnen herum. "Reicht das bis nach Dakar?", stellen sich sicher viele diese Frage.
Wir können diese Frage noch nicht beantworten, aber wir haben bereits mehr über Julia herausgefunden.

Die breite Öffentlichkeit kennt Julia strahlend aus Artikeln, wie zB der Tagszeitung "Heute". Doch das wird sich ändern. Wir werden Julia leiden sehen, spätestens wenn sie sich durch die Dünenberge Marokkos und Mauretaniens kämpen wird. Julia setzt aber alles daran, keinen zu enttäuschen und eine Heldengeschichte fortzusetzen, die sie gerade selbst begonnen hat.

Julia`s Rennoufit beweist: sie ist keineswegs eine "graue Maus".

"Mit grellen Farben aufzufallen wird beim Africa Race aber zu wenig sein" , so der "Navigator".
Kontakte zu Glen Helen-Graphics in der Design-Metropole Judenburg wurden daher geknüpft und Julia ein neues Outfit verpasst, damit Julia nicht nur schnell fährt, sondern auch "schnell aussieht". 

Denn der "Navigator" weiß zu berichten: "es gibt Fahrer, die fahren langsam, sehen aber schnell aus, manche wiederum fahren schnell, und sehen aber langsam aus. Bei Julia muss alles auf schnell getrimmt werden, nicht nur die Navigation".

Eine große Hürde hat Julia auch bereits gemeistert: sie wurde bereits zum Africa Eco Race www.africarace.com angemeldet und jetzt gibt es kein zurück mehr. Julia hat bereits einen Vorbereitungsmarathon hinter sich: Anpassungen bei Spezialisten für Protektoren Ortema www.ortema.de, Besuche bei "Sir" Auner www.auner.at, Treffen mit der Rally-Legende René Metge, Gert Dyson von der Libya Rally http://www.touareg-trail.be/LR/index_en.htm, oder beim Weinkönig und Rallypiloten Agostino Rizzardi http://www.guerrieri-rizzardi.com/english/ standen bereits am Programm - neben der harten Trainings in der Kraftkammer und auf der Strecke. 







Doch Julia Schrenk wird vor allem eines beweisen müssen: sie wird über ihre Grenzen gehen müssen und uns zeigen müssen, dass sie eine Kämpferin ist, anderenfalls sie als Statistin in die Geschichte dieses Rennens eingehen wird.

Der "Navigator" zückt jedoch bereits den Hut bzw. Helm vor Julia: "als Mädchen sich auf dieses Abenteuer einzulassen zollt großen Respekt. Die Zielankunft in Dakar wird eigentlich zur Nebensache, da sich Julia bis dorthin durch viele Unwegsamkeiten und Hürden kämpfen muss. Wenn sie es will, dann wird sie es auch schaffen", so Horwath.


"Wir lassen Julia jedenfalls nicht im Staub sitzen und werden sie nach Dakar bringen", so Knopper, Rabenlehner und Horwath unisono.





"Sie wird zwar selber fahren müssen, doch ich werde ihr den richtigen Weg zeigen, vorausgesetzt, ich finde ihn", so der "Navigator" mit einem Augenzwinker. Von der Firma Grapos www.grapos.com wurde der Energy-Drink "Contiger" www.contiger.com bereits in einen neuen "Schafspelz" gehüllt und gibt nun aus der Elite-Dose Julia die notwendige Energie.

Und damit Julia nicht nur schnell aussieht, schnell fährt, sondern auch schnell und laut fährt, wird von Remus www.remus.eu die Soundanlage gebastelt und in Kürze übergeben.

So, stay tuned,
euer Contiger-Rally-Team!









Keine Kommentare:

Kommentar posten